Systemintegration » Datenrettung

Buchhaltung, Kundendaten, Druckfertig aufgearbeitete Dateien.....alles weg! PC meldet nach einschalten "IO-Error. Kann nicht mehr von der Festplatte booten."...Backup nicht vorhanden.

2007 - Aufgrund eines Hardwaredefektes haben wir eine Festplatte zur Datenwiederherstellung von einer Digitaldruckerei aus Bonn überlassen bekommen. Die Festplatte beinhaltet sämliche unternehmenskritischen Daten und es existiert nur ein ein Jahr altes Backup. Das Alter der Festplatte ist mit 5 Jahren zu Unternehmenseinsatzzwecken schon krittisch zu sehen. Die Festplatte befindet sich momentan im Reinraum, wo versucht wird, die Daten wiederherzustellen.

Glück im Unglück - Jetzt erstellen wir ein Datensicherheitskonzept, um für die Zunkunft für unseren neuen Kunden keine weiteren Investments in der aufwändigen Datenforensik steuerlich geltend machen zu müssen.

Nur 3 Tage nach Einsendung des defekten Datenträgers ist die Diagnose abgeschlossen. Wir sind in der Lage folgende Daten zu retten:

C: 45.879 'gute' Dateien (insgesamt 10,70 GB) und 10 'beschädigte? Dateien (insgesamt 6,80 GB), davon wird 1 pst-Datei (2 GB) repariert.
D: 873 'gute' Dateien (insgesamt 13 GB).

"Die Gründe für die defekten Daten sind ein interner mechanischer Defekt, eine Veränderung des Magnetismus, mehrere physikalisch nicht lesbare Bereiche auf der Oberfläche und ein schwerwiegendes strukturelles Problem."

Ausgelöst werden solche Probleme durch Stromschwankungen und fehlenden Einsatz einer USV, ebenso wie starke Kälte/Hitze Schwankungen und altersbedingte Materialermüdungen.

« Zurück
Partner